Dritter Besuch 29.05.2018

Ein eher sachliches Zusammentreffen von zweien von uns dreien. Die Überlegung das schöne Wetter auszunutzen und auf ein, zwei Cocktails ins nahe gelegene Stagger Lee zu gehen. Das Ganze wurde zu einem ausschweifenden Abend zu dem wir von den exzellenten Cocktails des Stagger Lees verführt wurden.

Angenehmer Überraschung war, dass das Stagger Lee seine Karte angepasst hat. Aus den Winter-Cocktails wurde eine kleine Frühlingskarte und die Standard-Karte erfuhr eine geringfügige Überarbeitung, die uns erst später auffiel.

Die Frühlingskarte war ausgezeichnet und der Jahreszeit entsprechend erfrischend. Obwohl wir die Barkeeperin im Stagger Lee noch nicht gesehen hatte, hatte sie doch keine Mühe, den hohen Standard des Stagger Lees aufrecht zu halten. Alle Cocktails außer vielleicht ein, zwei waren meisterlich gemixt. Auch auf vage Anforderungen wurde kompetent reagiert.

Nachdem wir zur späteren Stunde ins Innere wechselten, konnten wir auch wieder das Gesamtbild der Aufmachung schätzen: Musik, Bedienung, Innenarchitektur sind sehr stimmig, wenn auch nicht ganz so qualitativ hochwertig wie die Cocktails.

Zweiter Besuch 20.01.2018

Nach einem gemütlichen Samstag wollten wir den Abend ausklingen lassen in einer Cocktailbar in Schöneberg. Da wir nichts reserviert hatten und es eine schöne, laue Winternacht war, wurden wir an verschiedenen Türen abgewiesen. Zuflucht fanden wir im Stagger Lee. Unser erster Besuch dort war uns noch in schöner Erinnerung.

Auch beim zweiten Mal wurden wir nicht enttäuscht. Die Bedienung kam leider ab und an ins Stocken. Die Drinks waren aber wieder sehr gut. Von handwerklich sauberen Klassikern, über tolle Variationen derselben bis hin zu signature Cocktails, gab es nur ein, zwei Cocktails die wir deutlich besser kennen. Selbst Cocktails die nicht unseren individuellen Geschmäckern entsprachen, konnten wir doch als meisterhaft komponiert erkennen.

Die Stärke des Stagger Lee’s bleiben Variationen der Klassiker.